L

LÁFRIQUE | Das afrikanische Café & Bistro in Offenbach

Unsere neueste Entdeckung ist das Café und Bistro LÁFRIQUE. Über Instagram sind wir auf diesen Geheimtipp aufmerksam geworden und haben uns daraufhin direkt auf den Weg gemacht um es gründlich auszuchecken.

Stadtmagazin LÁFRIQUE Offenbach

Als wir ankommen, treffen wir auf ein stilvoll eingerichtetes und sehr Instagram-taugliches Café, zufrieden aussehende Gäste, die eine kleine Pause vom Trubel des Offenbacher Marktplatzes einlegen und auf drei freundlich lächelnde Menschen aus dem Team LÁFRIQUE.

Eine dieser drei ist Eden Tesfay. Sie ist die Inhaberin. Zuvor hat sie elf Jahre lang das afrikanische Restaurant Savanna in Frankfurt geführt. Danach wollte sie etwas Neues im Tagesgeschäft ausprobieren. Durch einen Bekannten kam sie an die Fläche in der Offenbacher Innenstadt. Eden war dem Standort Offenbach gegenüber zuerst skeptisch, doch sie gab der Stadt eine Chance und schaute sich im Viertel des Cafés um und war positiv überrascht – genau wie wir.

Seit dem 1. Januar 2019 gibt es das LÁFRIQUE jetzt schon. Und wird von allen Seiten super angenommen. Während morgens eher Familien zu den Gästen gehören, schauen zur Mittagszeit viele Menschen aus den umliegenden Büros in der afrikanischen Großstadtoase vorbei.

Jeden Donnerstag hat das Café länger geöffnet – nämlich bis 22 Uhr – denn dann ist Afterwork Tag. Für alle Menschen, die ihren Feierabend in Ruhe ausklingen lassen wollen. In Zukunft sollen auch verschiedene weitere Events dazu kommen.

Essen LÁFRIQUE

Während wir im Gespräch sind, bringt uns Edens Schwester Winta ein himmlisch duftendes Kichererbsen-Curry mit Basmatireis und eine erfrischende Limonade an den Tisch. Winta ist ein Teil des achtköpfigen Teams. Die Geschwister sind aus Eritrea. Daher kommt übrigens auch der Name “LÁFRIQUE” denn Afrika ist hier Programm: Einige der Getränke und Gerichte kommen nämlich aus unterschiedlichen afrikanischen Ländern.

Die Schokolade ist aus Madagaskar, der Wein aus Südafrika und der Bio Kaffee – Sorte: Kaffa – kommt aus Äthiopien.

Zu den Signature Meals des LÁFRIQUE gehören warme Sandwiches aus dem Panini Grill und abwechslungsreiche Salate. Der Mittagstisch wechselt wöchentlich und alle Veggies unter Euch wird es freuen zu hören, dass es immer auch ein veganes Gericht auf der Karte gibt. Die Suppen sind sogar immer vegan. “Mittlerweile werden hier sogar hauptsächlich die veganen Gerichte bestellt, mehr als Fleischgerichte”, erzählt uns Eden.

Ein weiteres Highlight ist die Tatsache, dass sich jeder Gast kostenlos frisches Wasser nehmen und zu seinem Kaffee oder Mittagessen trinken kann.

Wer keine Lust auf herzhafte Gerichte hat, wird im LÁFRIQUE auch glücklich. Es gibt hier nämlich unter anderem auch leckeren Kuchen und veganen Chiapudding.

Mitten im Treffen stößt auch der Innenarchitekt des Cafés zu uns. Er erzählt, dass er Wert darauf gelegt hat, Afrika nicht als Entwicklungsland sondern vielmehr Afrikas Lifestyle darzustellen. Stilvoll und authentisch. Das ist ihm auf jeden Fall gelungen. Im LÁFRIQUE steckt von der Freundlichkeit des Teams, über die maßgefertigte Tapete bis hin zu den ausgewählten Gerichten viel Liebe – das kann man in jedem Winkel sehen und spüren.

Wir haben uns hier jedenfalls sehr wohl gefühlt uns kommen gerne wieder!


LÁFRIQUE – Café & Bistro
Bieberer Straße 1 – 7
Offenbach

@lafrique_cafe


Weitere Lieblingsspots gegen Hunger und Durst findet Ihr hier.

CategoriesAllgemein
Kim

Studiert Onlinejournalismus.
Interessiert sich für Mode, Nachhaltigkeit und gutes Essen. Schreibt und fotografiert zu diesen Themen auf ihrem eigenen Blog BUMOKA oder macht neuerdings auch Videos darüber.
Hat sich fest vorgenommen, keine Veganerin der anstrengenden Sorte zu sein und bekommt das meistens auch ganz gut hin.
Frankfurt durchforstet sie regelmäßig nach coolen Locations und Hotspots für ihren nächsten Blogpost.