N

Neu im Bahnhofsviertel: Eating at Maples

Eating at Maples

Gegenüber des Hauptbahnhofs gibt es einen neuen Foodspot: Die perfekte Anlaufstelle für alle dauergestressten FrankfurterInnen, die in ihrer halbstündigen Mittagspause keine Lust haben, ewig bei der Currywurstbude anzustehen oder endlich mal ne Abwechslung zum selbst geschmierten Butterbrot brauchen. Bei Eating at Maples findet Ihr gesunde Gerichte – frisch zubereitet, nachhaltig verpackt, mit natürlichen Zutaten hergestellt und vor allem ready to eat.

Fotos: Eating at Maples

Focus on the food

Von außen etwas unscheinbar in einer Ladenpassage mit Blick auf den Hauptbahnhof gelegen, gibt es eine neue Anlaufstelle: für leckeres und vor allem gesundes Essen zum Mitnehmen. Helle Farben, drei große Selbstbedienungstheken, viele Sitzmöglichkeiten aus Holz und das Logo prangt in großen Buchstaben von den Wände. Eating at Maples überzeugt durch seine cleane Optik. Und öffnet den Blick für das Wesentliche, nämlich frisches und natürliches Essen to-go.

Mit nachhaltig produzierten Einrichtungs-Elementen und ausgeklügelten digitalen Gadgets, haben Inhaber Eric und Andrea ein transparentes, nachhaltiges und qualitativ hochwertiges ready-to-eat Food-Konzept geschaffen. 

Leidenschaft für Nachhaltigkeit

Kochen war schon immer Erics Leidenschaft. Und die hat er nun zum Beruf gemacht. Zusammen mit seiner Frau Andrea hat der 29-jährige ein Konzept entwickelt, das auf einer gesunden und umweltbewussten Idee basiert. Die Qualität und Transparenz der Lebensmittel zu garantieren, hat viel Arbeit und Zeit gekostet. „Wir haben fast drei Jahre in den Umbau und die Planung investiert“, erzählt Eric. Und das hat sich gelohnt, der Name ist hier Programm. Maples (engl. Ahorn) steht für die Leidenschaft zur Natur und Nachhaltigkeit. „Wir wollen, dass der Kunde weiß, vorher das Essen stammt, das er bei uns bekommt“, sagt Eric. Das funktioniert für ihn nur durch vollkommene Transparenz. In der professionell ausgestatteten Küche bereiten die Mitarbeiter jeden Tag die Gerichte frisch und ohne versteckte Zutaten zu.

Auf Nachhaltigkeit legen die beiden dabei besonders viel Wert. „Wir versuchen Plastik zu vermeiden. Sogar unsere Schürzen sind aus Meeresplastik hergestellt“, sagt Andrea stolz. Die Verpackungen der Gerichte sind ebenfalls recycelbar und die Säfte in Mehrwegglasflaschen abgefüllt. Kunden können aus den Warm- und Kalttheken aus verschieden Gerichten wählen. Suppen, Salate, Bowls, vegane, vegetarische oder mit ausgewählten Wurstsorten belegten Sandwiches gibt es hier. Außerdem Desserts wie Cheesecake oder kalt gepresste Säfte. Alles ist regional, saisonal und ohne künstliche Aromen und Zusatzstoffe hergestellt. Was hier in die Theken kommt, sind aber nicht nur Rezepte nach Erics und Andreas Geschmack, sondern vor allem auch Wünsche der Kunden. 

Die Mittagspause besser nutzen

Eine weitere Besonderheit bei Eating at Maples ist das spezielle IT-System, das viele Arbeitsprozesse erleichtert – für Mitarbeiter und besonders für die Kunden. Denn Ziel ist, dass diese nicht nur wissen, was in ihrem Essen steckt, sondern dass sie auch mehr Zeit haben, es zu genießen und der Kauf im Store möglichst schnell abläuft. Alle Gerichte sind deshalb schon gelabelt und werden an der Kasse nur noch gescannt. „Wir wollen unsere Kunden durch unsere Beschleunigung entschleunigen und ihnen mehr Zeit für die wichtigen Dinge in der Pause geben“, sagt Eric. Per QR Code kann das Essen anschließend auch bewertet und Wünsche, Kritik und Anregungen geäußert werden.

In Zukunft wollen Eric und Andrea diese Idee noch weiter ausbauen. Bald schon können Kunden die Nährwerte des Gerichts in einer App einfach auf dem Handy checken. Außerdem sind ein Self-Service check-out und eine Self-Service Filterkaffee-Station geplant, sodass alles noch schneller geht. „Wir wollen weitere Stores eröffnen, um mit unserem Konzept gutes Essen für jeden überall zugänglich zu machen“, sagt Eric und strahlt. Wir wünschen den beiden viel Erfolg und sind gespannt! 


Eating at Maples
Am Hauptbahnhof 18 | Bahnhofsviertel
Montag – Freitag 7:00 – 18:00 Uhr
@eatingatmaples

Noch mehr leckere Foodspots findet Ihr hier.

CategoriesAllgemein