E

Ehrenamtlich helfen in Frankfurt

Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement ist in der derzeitigen Situation so wichtig wie nie. In Frankfurt gibt es verschiedene Organisationen und Vereine, die Nachbarschaftshilfe anbieten. Dort könnt Ihr Euch engagieren und Menschen, die zur Risikogruppe gehören, auf vielfältige Weise unterstützen. Zum Beispiel als Einkaufshilfe oder um mit dem Hund Gassi zu gehen oder (in kleinem Umfang) Kinderbetreuung anzubieten. In diesem Artikel erfahrt Ihr, wo Ihr Eure Hilfe anbieten könnt.

Diese Initiativen freuen sich über weitere freiwillige Helfer*innen:

Nachbarschaftshilfe Mühlberg der AGAPLESION MARKUS DIAKONIE

Meldet Euch bitte telefonisch oder per E-Mail beim Quartiersmanagement auf dem Mühlberg.

Telefon | 069 – 60 90 68 22
E-Mail | info.nachbar@markusdiakonie.de
Website | www.markusdiakonie.de


AWO Ehrenamtsagentur Corona Callcenter

Die Ehrenamtsagentur der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt hat das “Corona-Callcenter” eingerichtet. Hier werden Helfer mit Einrichtungen oder Privatpersonen, die Unterstützung benötigen, vernetzt. Unter diesem Link könnt Ihr Euch anmelden. Alle Helfer*innen der AWO werden über die Ehrenamtsagentur versichert.

Anmeldung | www.freiwillig-agentur.de


Freiwilligenagentur im Bürgerinstitut e.V.

Der Verein koordiniert und vermittelt Unterstützungsbedarf in sozialen Einrichtungen. Es können sich sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen melden, die sich für eine soziale Einrichtung engagieren möchten. Die Vermittlung erfolgt ausschließlich an gemeinnützige oder kommunale Einrichtungen oder Initiativen.

Kontakt | Michael Beckmann und Bettina Büttner
Telefon | 069 – 97 20 17 30 31
E-Mail | freiwilligenagentur@buergerinstitut.de
Website | www.buergerinstitut.de


DRK Frankfurt am Main

Das Deutsche Rote Kreuz Frankfurt sucht ehrenamtliche Helfer*innen für verschiedene Bereiche: Einkaufsservice und andere Erledigungen für Risikogruppen, Unterstützung beim Hausnotruf, Betreuungshelferinnen / Logistikhelferinnen bei DRK-Einsätzen (wie Auf- und Abbau), Hilfsköche und -köchinnen.

Ganz besonders werden Helfer*innen mit medizinischen Vorkenntnissen gesucht!

Telefon | 069 – 71 91 91 35 oder 069 – 40 05 01 431
E-Mail | helfer@drkfrankfurt.de
Website | www.drkfrankfurt.de


Solidarisch trotz Corona

Mit der Gruppe “Solidarisch trotz” Corona könnt Ihr Euch vernetzen und Hilfe anbieten. Das Frankfurter Netzwerk läuft über eine Telegram-Chat-Gruppe. Hier kann jede*r Hilfe anbieten und erhalten. Alle Infos, wie Ihr dem Netzwerk beitreten könnt, findet Ihr hier.

Website | www.corona-soli-ffm.org


Privat Hilfe anbieten

Wenn Ihr in Eurer direkten Umgebung helfen möchtet, könnt Ihr auch einen Zettel mit Hilfsangeboten im Treppenhaus oder an einem öffentlich gut einsehbaren Ort aufhängen. Hier findet Ihr Druckvorlagen für einen Aushang zur Nachbarschaftshilfe.

Und auch über die Plattformen nebenan.de, hessen-helfen und QuarantäneHelden könnt Ihr Euch vernetzen und ehrenamtlich die Corona-Nachbarschaftshilfe unterstützen.

Druckvorlagen | www.corona-nachbarschaftshilfe.de

Wichtige Hinweise:

Bei aller Solidarität und dem Wunsch, möglichst vielen Menschen zu helfen, ist es wichtig, zu bedenken, dass jeder neue Kontakt auch die Möglichkeit einer Infizierung beinhaltet. Wenn Ihr zum Beispiel mehreren Familien helft, könntet Ihr theoretisch das Virus von einer Familie zur nächsten weitertransportieren. Deshalb ist es am besten, einen bestimmten Haushalt in der direkten Nachbarschaft auszuwählen und diesen kontinuierlich zu unterstützen. So reduziert sich die Übertragungswahrscheinlichkeit auf weitere Personen deutlich.

Das Kollektiv “Solidarisch trotz Corona” hat einen umfassenden Sicherheitsleitfaden für Helfer*innen erstellt.

Bitte helft nur, wenn Ihr Euch nicht krank fühlt (auch wenn es zum Beispiel nur Anzeichen von Halsschmerzen sind) und beendet Eure Arbeit sofort, wenn Ihr eindeutige Symptome habt. In diesem Fall begebt Euch in Quarantäne und kontaktiert Euren Arzt und die Menschen, mit denen Ihr kürzlich Kontakt hattet.

Wenn Ihr im Moment wenig Zeit und Kraft habt, um anderen zu helfen, ist es auch absolut okay, wenn Ihr erst mal nur Euch selbst helft und Hilfe in Anspruch nehmt.

Passt alle gut auf Euch auf und bleibt gesund!

Hier findet Ihr alle Ideen und Tipps für die Zeit daheim, die wir bisher gesammelt haben.

CategoriesAllgemein
Marie

In Frankfurt und Offenbach unterwegs – immer auf der Suche nach unentdeckten Plätzen. Lässt sich von den ungewöhnlichsten Dingen inspirieren. Backt und isst gerne Kuchen und hat ein großes Herz für Tiere. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt Nachhaltigkeit!