Drei Einhorn-Luftballons vor einem Gebäude
F

Frankfurter Fundstück #16: Einhörner auf Halbmast

Wir sind wieder mit offenen Augen durch Frankfurts Straßen geschlendert und haben etwas entdeckt: Wir sehen Einhörner, gleich mehrere! Sie schweben in voller Pracht und farbenfroh, und ganz ohne, dass wir dafür Substanzen einnehmen mussten.

Welch wunderschöne Abwechslung, möchte man sagen. So viel Fröhlichkeit in der allgemeinen Tristesse. Festgebunden am Zaun eines großen Supermarktes in Bockenheim zaubern sie uns ein Lächeln ins Gesicht. Wer hat da wem wohl eine Freude machen wollen? Und warum durften sie nicht mit nach Hause? Zwei hängen da schon ziemlich schlaff herum – hat sich da eventuell jemand am Helium gütlich getan?

Wir stellen uns vor, wie fröhliche Menschen direkt vorm dem Supermarkt die Korken haben knallen lassen, vielleicht zum Geburtstag, vielleicht zur Verlobung… vielleicht einfach weil Dienstag war und Olli in seiner Garage noch Einhornluftballons gefunden hat. Zur Feier des Tages hat man sich aus 2m Entfernung gegenseitig Donuts in den Mund geworfen und weil jeder notgedrungen eine eigene Falsche geköpft hat, waren am Ende alle so betüttelt, dass jeder noch einen Zug vom Einhorn beziehungsweise dem gasförmigen Inhalt genommen hat. Dann sind alle laut und hochfrequent kichernd nach Hause getorkelt.

Mit diesem fast vergessenen Nachgefühl einer Partynacht, diesem wilden Mix aus glücklich, albern, aufgekratzt und müde. Und zurückblieben – drei Einhörner auf Halbmast. 

Weitere kuriose Fundstücke aus Frankfurt haben wir hier für Euch gesammelt.

CategoriesAllgemein
Nadine

Liebt alles was richtig gut schmeckt, glitzert, interessante Geräusche macht oder anders aussieht als typisch. Gern mit viel Kaffee. Reist, schreibt, zeichnet, fotografiert und inspiriert, auf Theaterbühnen und im Gerichtssaal, mit Backpack in der Pampa und in Highheels zum Anzug. Hauptsache frei. Liebt Frankfurt für seine wilden Gegensätze.