Neu: Marie - feines Eis

Neu: Marie - feines Eis

 

„Neu" und „Eis“ reichen uns eigentlich ja schon als Besuchsgründe, aber in diesem Fall kamen für uns auch noch die aufgeschnappten Argumente: „hausgemacht“, „natürliche Zutaten“ und „Frankfurter Kranz-Eis“ dazu. Zwei Minuten von der U-Bahn-Station Bornheim Mitte hat vor ein paar Wochen ein neuer Eisladen eröffnet: Marie feines Eis.

Das Eis wird vom Team direkt vor Ort hausgemacht. In einem kleinen Raum neben der Theke dreht sich die Eismaschine - und dank großem Fenster auch für jeden sichtbar. Bei Interesse an der Produktion also einfach mal durch das Fenster schauen!

Bei der Eisherstellung wird auf künstliche Aromen und Konservierungsstoffe verzichtet, nur natürliche Inhaltstoffe finden ihren Weg in das Eis, wie z.B. ausschließlich echte Vanille und Pistazien. Das sieht und schmeckt man.

Insgesamt 11 Sorten Eis gibt es zur Wahl. Neben den klassischen Sorten Schokolade, Vanille, Erdbeere und Joghurt, die immer verfügbar sind, erfüllen wechselnde Sorten nach Möglichkeit die Kundenwünsche - Mohneis und Pistazieneis beispielsweise. Das Mangoeis, das ich teste, schmeckt pur nach Mango, und zwar nur Mango - also: einfach wie eine eiskalte, wunderbar cremige Mango. Sehr zu empfehlen! Kommen wir dann also zum Frankfurter Klassiker in Eisform: „Frankfurter Kranz“, mit selbst gemachter Himbeer-Erdbeer-Soße und Krokant. Das Eis schmeckt ist nicht so süß und mächtig wie die Torte, da aber auch genau das immer mein Problem mit dieser frankfurterischen Spezialität war, finde ich das leichte und knuspernde Eis perfekt. Auch das Erdbeereis schmeckt vor allem nach der Frucht, das Zitroneneis frisch-sauer, Joghurt mild und frisch. Quark-Feige ist eine gute Idee und auch nicht zu süß.

Caféspezialitäten von Gorilla-Kaffee gibt es außerdem.  Die Kekse dazu sind ebenfalls hausgemacht.  Und alles läuft mit 100% Ökostrom.

Das Ambiente von „Marie feines Eis“ ist sehr hell und freundlich. Pastellfarben schmücken den Raum in Form von Sitzkissen, Kerzenständern und Blümchen. Draußen gibt es unter Schirmen und der Markise auch noch ein paar Plätze, für die, die mit ihrem Kaffee dem Bornheimer Geschehen zusehen möchten.

Christina Sell und Markus Becker haben sich mit „Marie" einen langgehegten Traum vom eigenen Café erfüllt.Sie haben sich gut vorbereitet, Eisschulen und -kurse besucht und sich offensichtlich viele Gedanken gemacht.

Wir wünschen viel Glück und viel Spaß im ersten Eissommer, sagen Danke! für den Einblick und kommen bald wieder vorbei!


Marie feines Eis
Saalburgstr. 38 (Eingang Neebstraße)
60385 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:
Di - So: 12 bis 19 Uhr und bei schönem Wetter länger

www.marie-eis.de

 
Die Neun: Himmelwärts

Die Neun: Himmelwärts

Mehr Licht und Luft!

Mehr Licht und Luft!