So schön kann Aufstehen sein

So schön kann Aufstehen sein

 

Hand aufs Herz: Wer steht morgens schon gerne auf? Eben. Aber: Bei "YOU FM" versüßen Susanka Bersin und „ihr Nick“ den Hörern ihren Morgen. Wir haben die beiden getroffen und mit ihnen über Job und Leben und die Welt gesprochen.

Radio kann informieren und unterhalten, bilden und dudeln – und natürlich aufwecken. Otto Normal kommt in Deutschland auf eine tägliche Radiohördauer von knapp drei Stunden. Vier von Fünf Bundesbürgern schalten täglich das Radio ein. Zwei Drittel von ihnen sind einem Sender ausschließlich treu. Der Markt ist groß, die Zielgruppen sind definiert. Und trotzdem: In den Sendeanstalten wiegt man sich nicht etwa im Wonneschlaf. Die Branche ist schnelllebig, quasi nie saturiert. Auch beim Hessischen Rundfunk tüfteln die Macher und Redakteure in einem fort an neuen Formaten, frischen Ideen.

"Die beste Morningshow der Welt"

Erst Ende März hat der Sender "YOU FM" an den Stellschrauben gedreht und "Die beste Morningshow der Welt – mit Susanka und ihrem Nick" gelauncht. Unter der Woche von fünf bis zehn Uhr morgens hilft das sympathisch-energetische Moderatorenduo den Hessen aus den Federn. "Die Leute wollen morgens wissen, ob die Straßen frei sind und ob sie draußen eine Jacke brauchen. Und ob die Welt noch steht", sagt Susanka Bersin. Neben ihr steht Lars Ellenberger, Spitzname Nick, im Studio.

3.jpg

Nick ist seit vier Jahren in Frankfurt – und glücklich mit seiner Wahlheimat. Der gebürtige Pfälzer verausgabt sich hier so oft er kann. Der Sportjunkie, wie er sich selbst nennt, ist nach einiger Zeit im Herzen Bornheims jetzt am Frankfurter Riedberg zu Hause. "Das beste daran ist, dass ich mich jetzt nicht mehr um Parkplätze sorgen muss. In zwei Jahren Bornheim habe ich insgesamt rund 700 Euro an Knöllchen bezahlt", sagt Nick und lacht. Der diplomierte Sportwissenschaftler hat die Medienlandschaft sorgfältig vermessen – aber Radio ist seine Leidenschaft. Seine Liebe für die Mainmetropole beruht auf den Menschen und der reichen Gastro-Szene. "Die Geselligkeit, die ich hier in Frankfurt erfahre, erinnert mich sehr an meine pfälzische Heimat", schwärmt Nick. Dass er künftig Seite an Seite mit einer Saarländerin moderiert, bereitet ihm keine Kopfschmerzen – ganz im Gegenteil!

Mutter und Radio-Anchor

Susanka und er sind "ein Dippche und ein Deckelche" – die Chemie stimmt perfekt. Die studierte Medienwissenschaftlerin bringt Job und Familie mühelos unter einen Hut. Das frühe Aufstehen für die Morningshow macht ihr nichts aus. Als zweifache Mutter ist sie es gewohnt, dass ihr Schlafhaushalt fremdbestimmt wird. Die Powerfrau hat schon die "YOU FM"-Show "Der schöne Nachmittag mit Susanka – von halb zwei bis frei" moderiert, bevor sie in Babypause ging. "Ich bin absolut keine Übermutter. Aber ich leide auch nicht an Karrieresucht. Wenn man alles liebt, was man macht, dann steht sich grundsätzlich nichts im Weg", sagt Susanka.

Als sie Kind war, erinnert sich Susanka, wollte sie Geschenkeverpacken zu ihrem Beruf machen. Ihr Bruder verschaffte ihr dann später ein Praktikum beim Saarländischen Rundfunk. Und als sie zum ersten Mal ihre Stimme "vom Band" hörte, war es um sie geschehen. "Ich hatte irgendwelche Musik-News eingesprochen, die noch am selben Tag online gingen. Das war der Wahnsinn, für mich gab es dann kein Zurück mehr", erzählt Susanka. Dabei liegen die zwei Professionen tatsächlich nicht weit auseinander. Wer schenkt, kommuniziert schließlich. "Wer fürs Radio moderiert muss offen und kreativ sein." Und jetzt schenkt Susanka ihren Hörern den besten Morgen!

4 Kopie.jpg

Buntes Programm

In ihrer Sendung bringen die beiden einen ganzen Blumenstrauß an Inhalten unter: Natürlich Musik und News-Material, viel Witz und Spontanität, Spiele und Gäste stehen auf dem Programm. Die Moderatoren feiern zum Beispiel mit "WhatsGag" die lustigsten Einsendungen, Posts und Nachrichten der User während der Sendung. Mit an Bord ist außerdem Comedian Ingmar Stadelmann, der in der Show Auszüge aus seinem Programm zum Besten geben wird.

Ein weiteres Highlight: Das Sounddesign wurde – erstmals in der deutschen Radiogeschichte – vom renommierten Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks eingespielt. Wie das im Detail zustande kommt, könnt Ihr in einem YouTube-Video des Senders sehen.

2.jpg
 
Fundstück #2:

Fundstück #2:

Dabeisein ist Alles: Frankfurt, deine Slammereien

Dabeisein ist Alles: Frankfurt, deine Slammereien