Fundstück #2: Die Kochplatte

Fundstück #2: Die Kochplatte

 

Und wieder sind wir in unserem Alltag über ein Fundstück gestolpert. Welche Geschichte steckt wohl hinter dieser Doppelkochplatte, die in der Innenstadt ausgesetzt wurde?

Gefunden am Gehwegrand: Doppel-Kochplatten, nach offenbar intensivem Gebrauch ausgesetzt for good. Eine kurze Recherche ergibt, dass die Dinger erstaunlich beliebt sind. Aber bei wem? Es drängt sich auf, einen Benutzer von Doppel-Kochplatten wenn nicht als überzeugten Glamper (bei einem Camper fände sich höchstens ein Gaskocher, nix Kochplatte, schon gar nicht zwei) dann doch als Menschen mit eingeschränktem Interesse an raffinierter Kulinarik zu stereotypisieren.

Bilder aus dem Studentendasein flackern auf.

Damals hatte man andere Prioritäten, und zu allen passten Nudeln mit Soße. Wie gemacht für Doppel-Kochplatten. Nudeln mit Soße waren der Beginn legendärer Partynächte (oder ihr Ende, wenn der Dönermann schon zu hatte) oder auch mal tiefsinniger Gespräche bei Kerzenschein.

Vielleicht sind diese stark benutzten Doppel-Kochplatten also Zeugen der besten Zeit im Leben – frei, wild, hedonistisch, ohne einen Gedanken an ausgewogene Ernährung oder Hygienestandards…

Direkt neben ihnen liegen mehrere Zigarettenstummel, wie im Abschiedsschmerz hintereinander weggeraucht.

Das Ende einer Ära… Und jetzt?

Hat es mal bei Nudeln mit Soße gefunkt und die Doppel-Kochplatten sind dem Umzug in die gemeinsame Wohnung zum Opfer gefallen? – Oder wurden sie gar durch einen Thermomix ersetzt? Befremdliche Vorstellung – aber gut, Nudeln mit Soße kann der auch.


Ihr habt etwas Kurioses auf der Straße gefunden? Schickt uns einfach das Bild per Mail an hallo@esistfreitag.de, auf Facebook oder Instagram. Und wir gehen der Sache dann nach...

 
Die Neun: Das leckerste Eis

Die Neun: Das leckerste Eis

So schön kann Aufstehen sein

So schön kann Aufstehen sein