D

Die schönsten Musik-Orte in und um Frankfurt

Das Rhein-Main-Gebiet ist voller kleiner Musikorte, von denen wir Euch hier eine Handvoll vorstellen wollen.


„Hassia non cantat“ – Hessen singt nicht, lautet ein Bonmot, wohl aus dem 16. Jahrhundert, das bis heute irgendwie kleben geblieben ist. Der Volksmund vergisst nicht. Halten wir dem Urheber zugute, dass er Heinz Schenk nicht gekannt haben kann. Oder die Rodgau Monotones. Und, zugegeben, wir wissen nur wenig über die Entertainment-Szene jener Zeit. Klar, die wirklich fetten Gigs finden häufig im hessischen Ausland statt. Aber gerade deshalb, so der Eindruck, haben wir uns hier einen viel wohnzimmerlichen Zugang zu Live-Musik bewahrt. Dem hessischen Savoir-vivre gemäß – schnuckelig eben. Davon zeugen die vielen kleinen Musikorte, so unaufdringlich wie unentbehrlich, von denen wir Euch hier eine Handvoll vorstellen wollen. Hessen singt!

The Best Places for Music“Hassia non cantat” – Hesse never sings, claims this saying, originating some time around the 16th century, and still b eing remembered up till today. Common parlance never forgets. Well, at least we can be pretty sure that the originator of this unfortunate phrase cannot have known Hessian dialect singer Heinz Schenk. Or bands like the Rodgau Monotones. And we also have to admit that we know only little about entertainment in that era. Of course, the huge gigs are often played outside of our federal country. This may be one reason why the Hessians like to have their live concerts in homely atmospheres, matching the Hessian’s general “savoir-vivre”, cosiness all over the place. To prove that you only have to take a look at the many small places for music – understated and irreplaceable – a few of which have made it into our little overview. Hesse does sing!

Burghof Hühnerstall / Frankfurt

Ja, Ihr lest richtig. Der erste Preis für den ulkigsten Namen geht also schon mal nach Oberursel. Hier, hinter der Krebsmühle im Frankfurter Grüngürtel, hat sich Martin Stark, selbst leidenschaftlicher Musiker und tatsächlich Eierbauer, mit seinem Rockschuppen einen Traum erfüllt. Ganz von Ackerland gesäumt, fetzen hier regionale Bands – oft von deftigerem Gepräge. Das gibt die Location auch gut her: Ringsum stört’s keinen, der Raum ist adäquat und schick ausgestattet. Und es macht Spaß!

The name translates to “Castle Henhouse”. Yes, you’ve been reading correctly: Our number one when it comes to weird names is officially awarded to this location close to Oberursel, that is, however, still located inside the boundaries of Frankfurt. Here, behind the cultural centre Krebsmühle in Frankfurt’s Green Belt nature zone, Martin Stark who is a hen farmer professionally but has been a passionate musician for many years has fulfilled his dream by opening the rock shed on his farm. Surrounded by nothing but acres, regional bands play gigs at this location – often specialized on harder sounds. The location allows them to, since there are no neighbours to disturb and the decoration of the room is adequate and cosy.

www.burghof-frankfurt.de


Frankfurt Art Bar

In der früheren Gartenwirtschaft des Kleingartenvereins „Rosisten“ ist seit rund drei Jahren die kultige Musikstube „Frankfurt Art Bar“ zu Hause. Und mit ihr sind dort auch gutes Essen – von Soulfood bis zu den Klassikern regionaler Cuisine – und allerliebste Hospitalität beheimatet. Nebst Musik, versteht sich. Ganz im Frankfurter Süden, unweit der Louisa, bietet Macherin Janice Young eine Plattform für lokale wie zugereiste Jazzer, Blueser und Songpoeten – mitten im lauschigsten Schrebergartenidyll.

For about three years, the former garden inn on the area of the garden plot holders’ association “Rosisten” has been home to the music lounge “Frankfurt Art Bar”. And with the music stage, great food – from classic soul food to regional cuisine favourites – as well as adorable hospitality have moved in. Close to Frankfurt’s southern border, in walking distance to S-Bahn station “Louisa” manager Janice Young has created a platform for local and travelling Jazz and Blues musicians as well as singer songwriters – in the atmosphere of a cosy and idyllic garden plot area.

www.frankfurtartbar.de



Der Posthofkeller / Hattersheim

Seit vielen Jahren eine Institution: Der charmante Gewölbekeller im Herzen des Rhein-Main-Gebiets hat sich als Filetstück der hessischen Unterhaltungsszene etabliert. Das bunte Programm wird ergänzt von liebevollem Service, kleinen Leckereien und guten Drinks. Neben Live Musik locken Theater, Lesungen und Kabarett in das 30.000-Seelen-Städtchen.

An institution for a number of years: The charming vaulted cellar right in the heart of the Rhein-Main region has become a gem of Hesse’s entertainment scene. In addition to the versatile programme, there are the affectionate service, small delicacies and great drinks. Apart from live music on the Posthofkeller stage, there are also theatre, readings and cabaret events that attract visitors to the town of 30,000 inhabitants.

www.showspielhaus.de


Centralstation / Darmstadt

Ein kultureller Tausendsassa in der hessischen Jugendstilmetropole: Längst kein Geheimtipp mehr ist dieser Event-Ort im Gebäude eines historischen Kraftwerks mit allen Wassern gewaschen. Neben Konzerten gibt’s hier im Herzen Darmstadts seit nunmehr rund 20 Jahren Lesungen, Theater, Ausstellungen und Partys satt. Der stylische, hohe Saal, der im Sommer zusätzlich als Festivalspielstätte dient, bietet Platz für mehr als 1.000 Besucher – die größte unserer (kleinen) Lieblings-Locations. Obendrein: Mords-Akustik!

It is a cultural all-rounder in the Hessian art nouveau city of Darmstadt: This event location set in a former power plant building has grown out of its reputation as an insider tip and turned into one of the most well-known venues in the region. Apart from concerts, Centralstation has hosted readings, theatre, exhibitions and parties for the last 20 years. The stylish hall with its high ceilings that also serves as a festival location every summer can host up to 1,000 guests – the largest one of our “small” location favourites. And on top: the terrific acoustics.

www.centralstation-darmstadt.de


Hanau A Go-Go

Mit einem Besuch im Hanau A Go-Go klopfen die Gäste an die Pforte des Herzkämmerleins der Hessischen Musikgeschichte. Von Rock’n’Roll über Beat bis Soul und Psychedelic – die Macher der Bar in der Hirschstraße haben ein Portal geschaffen, das die legendären Tanz- und Nachtklub-Jahre der einstigen Garnisonsstadt mit der Gegenwart verknüpft und in die Zukunft weist. Mit viel Liebe zum Detail lebt hier an der Kinzig der Mythos vom “Hessischen St. Pauli” weiter.

When visiting Hanau A Go-Go it actually feels like taking a peek inside the heart of Hessian music history. Beginning at rock ’n’ roll, up to beat, soul and psychedelic – the founders of this bar on Hirschstrasse in Hanau have opened a portal that connects the present with the legendary dance and night club years the former garrison town was famous for – and it is also a guide for the future. It is the myth of the Hessian “St. Pauli“ that lives on here, thanks to the managers’ love for details.

www.hanauagogo.de


Schlosskeller Windecken / Nidderau

Hier wird Kulturgastronomie gelebt: Im Nidderauer Stadtteil Windecken gehen seit mehr als 15 Jahren kulinarische Genugtuung und zeitgenössische Livemusik Hand in Hand. Untergebracht im einstigen Weinkeller der Windecker Burg, einem Gemäuer aus dem 13. Jahrhundert, wird hier jeder Appetit gestillt.

In this place, gastronomy and culture are alive: in the Nidderau district Windecken gastronomic perfection and modern music have existed side by side for already 15 years. The location is at home in the former wine cellar of Windecken castle, walls that were built in the 13th century, and any appetite can be satisfied.

www.schlosskeller-windecken.de



Kulturhalle Stockheim / Glauburg-Stockheim

Allein die Fahrt mit dem „Stockheimer Lieschen“ macht die Reise in den Glauburger Stadtteil wert. Hier im schönen Wetteraukreis haben die Betreiber den denkmal
geschützen Bahnhof in eine einmalige Live-Location verwandelt. Die Bühne in der ehemaligen Güterhalle wird viel bespielt: Weltmusik und Varieté, Kleinkunst und jede Menge Rock. Nebst Biergarten, versteht sich.

The travel alone, on bord of the historic train “Stockheimer Lieschen” to the Glauburg town district Stockheim makes it worthwhile to go and visit this location. Here, in the lovely Wetterau region, manager Harald Steinke has turned the landmarked former train station into a live location. On the stage at the former store house there’s a regular variety of bands: world music, vaudeville, cabaret and a lot of rock music. And there’s a beer garden of course.

www.kulturhalle-stockheim.de



Wunderbare weite Welt / Eppstein

Eine Perle der Region, untergebracht im denkmalgeschützten Eppsteiner Stadtbahnhof: Die ganze „Wunderbar Weite Welt“ unter einem Dach. Der Name ist Programm: Die exzellente Küche umspannt den Globus, die Gigs hauen selbst musikalische Feinschmecker aus den Socken. Das ist nicht zuletzt auf den guten Kontakt zu „Blue Rose Records“, einem der geschmackvollsten deutschen Roots Rock/Americana-Labels, zurückzuführen. Das Lokal, ursprünglich ein Ableger der Höchster „Wunderbar“, betreibt Ralf Otto mit viel Liebe, Verstand und Erfolg seit über zehn Jahren.

A gem in the region, it is at home inside the landmarked train station in the town of Eppstein: all of “wonderful wide world” under one roof. The name says it all: The excellent menu takes you once around the globe, the gigs even astound the biggest music lovers who think they’ve seen it all. One of the reasons why so many wonderful musicians play here is the cooperation with the German Roots Rock/Americana label Blue Rose Records. The bar is a “sister” of café “Wunderbar” in Frankfurt-Höchst and has been managed by Ralf Otto with lots of love, wit and success for over ten years.

www.wunderbar-weitewelt.de

CategoriesRhein-Main
Felix

Bonvivant.

Mehr als irgendeine Stadt lässt Frankfurt Felix' Herz höher schlagen. Sein Enthusiasmus für Bob Dylan provoziert mitunter offene Besorgnis. Einem achtbaren Lebenswandel steht obendrein noch seine Cinephilie im Wege. Aber kochen kann er.

Dem Chaos ist er näher als der Ordnung. Sofern das nicht eh ein und dasselbe ist. Genau wie Schreiben und Denken. Erwischt sich immer wieder bei Selbstgesprächen. Mit anderen unterhält er sich aber auch gerne.