D

Drei innovative Start-Ups made in Frankfurt

Frankfurt – Börse, Banken, Business. Die Finanzmetropole wird in einer Hinsicht oft unterschätzt: Die Frankfurter Gründerszene ist bunter, als die meisten annehmen. Wir stellen euch heute drei aufregende Start-Ups und ihre ganz unterschiedlichen Erfolgsgeschichten vor.


Titelfoto: Lizza

MINDS medical

Das 2016 gegründete Technologie-Unternehmen aus Frankfurt hat sich eine Sache ganz groß auf die Fahne geschrieben: Ärzte sollen durch digitale Transformation endlich mehr Zeit für ihre Patienten gewinnen. Anders formuliert sollen Patientendaten strukturiert, Verwaltungsaufgaben automatisiert und Datentransparenz für Entscheider geschaffen werden. Für diese administrativen Tätigkeiten benötigen Ärzte in der Regel jedoch mehrere Stunden. Diese können nun stattdessen für die Untersuchung von Patienten genutzt werden.

Aber von Anfang an: Die beiden Gründer Lukas Naab und Matthias Bay kennen sich schon seit 20 Jahren und waren vorher beruflich in ganz anderen Branchen unterwegs. Naab hat Geisteswissenschaften studiert und lange Zeit an der Universität und als Lehrer gearbeitet, wobei er ehrenamtlich als Mentor und Jugendtrainer aktiv war. Matthias Bay hingegen war vor der Gründung von MINDS medical bei der DB Netz tätig und hat als Softwarearchitekt und Entwickler in mehreren Großprojekten gearbeitet. Nebenher hat er seinen Master in Informatik an der Goethe Universität absolviert. Auf die Geschäftsidee sind sie durch persönliche Kreise gekommen, da immer wieder befreundete Ärzte oder Assistenzärzte über die lästige Verwaltungsarbeit klagten. Das sollte sich nun ändern, Prozesse sollten automatisiert werden.

Fotos: MINDS medical

Heute verfolgt das Jungunternehmen ein Ziel: Die automatische Erkennung von dokumentierten Erkrankungen und durchgeführten medizinischen Behandlungen in Patientenakten. Somit sollen beispielsweise Krankenhäuser bei der Fallpauschalen-Abrechnung mit den Krankenkassen unterstützt werden oder  Privat- und Lebensversicherungen bei der Risikoanalyse für die Aufnahme neuer Kunden in die Versicherung Entlastung erhalten. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz bleibt schließlich Zeit für das Wesentliche: den gesunden Menschen.

MINDS medical ist der erste Anbieter dieser Technologie für das Gesundheitswesen. Das Start-Up wird seit 2018 durch private Investoren und durch die Beteiligungsgesellschaft des Landes Hessen unterstützt und wurden im Mai 2018 sogar mit dem 1. Platz des Frankfurter Gründerpreises ausgezeichnet. Alle Daumen hoch für diese Leistung!

www.minds-medical.de


LIZZA

Vom Banker zum Bäcker. So ungefähr lässt sich der Werdegang der Gründer von Lizza beschreiben. Matthias Kramer und Marc Schlegel stehen hinter der unfassbar erfolgreichen Story des Low-Carb-Food-Konzepts. Angefangen hat alles ganz gemütlich in den eigenen vier Wänden. Die beiden Gründer, ehemals Banker, luden Freunde zum Dinner ein, um über eine potenzielle Geschäftsidee zu brainstormen. Die Idee war eine –(Achtung!)– Dating-App. Schnell bemerkten sie allerdings, dass die von Matthias servierte Low-Carb-Pizza deutlich besser überzeugen konnte als die App. Bei den Gästen wurde die Pizza unverzüglich zum Gesprächsthema Nummer 1. Seitdem ging die Low-Carb-Pizza den beiden nicht mehr aus Kopf und eine Recherche im Netz ergab nichts Vergleichbares. Also: Selbst sind die Männer! So experimentierten Matthias und Marc kurzerhand selbst an einer Low Carb Pizza, die schmeckt und gleichzeitig Bio, glutenfrei und vegan ist. Was zunächst unmöglich schien, ist den beiden gelungen – und das Ergebnis lässt sich sehen!

Die ersten Pizzen verkauften sie anfangs in Sachsenhausen aus einem Foodtruck heraus. Bald verzeichneten die Gründer dann im “Markt im Hof” ihr erstes Erfolgserlebnis: ausverkauft nach 6 Stunden! Im nächsten Schritt übernahmen die zwei eine alte Bäckerei in Frankfurt Goldstein und produzierten hier die ersten Lizza Pizzen in größerem Stil. Daraufhin wurden die ersten Mitarbeiter eingestellt und nach und nach Gastronomien, Bio-Märkte und das Ausland mit den Leckereien beliefert. Gleich zwei große Meilensteine der Lizza Geschichte folgten 2016: Im Juni gewannen sie den Food Invention Award und im September traten sie in der TV- Sendung „Die Höhle der Löwen“ auf, in der sie gleich zwei Juroren überzeugen konnten. Die Folge: Über 22.000 Bestellungen innerhalb von nur einer Woche. Ein Erfolg der sich kaum in Worte fassen lässt.

Fotos: Lizza

Heute bietet Lizza ein sehr breites Low-Carb-Sortiment an. Neben Pizza gibt es Pasta, Brot, Brötchen, Toasties, Tassenkuchen, Backmischungen sowie Tomatensoße. Die Low-Carb-Teige bestehen aus Leinsamen und Chiasamen, sind glutenfrei, vegan, ohne Zusatzstoffe und zu 100% Bio. Vertriebskanäle sind neben dem eigenen Onlineshop auch Supermärkte und Amazon. Zielgruppe sind quasi alle, die auf eine bewusste und ausgewogene Ernährung achten und dabei nicht auf leckeren Geschmack verzichten wollen. Diät, Fitness, Allergien oder Unverträglichkeiten – bei Lizza kommt garantiert jeder auf seinen Geschmack. Mittlerweile wurden Büro und automatisierte Produktion nach Neu-Isenburg verlagert, denn wer so schnell wächst, muss natürlich auch entsprechend schnell reagieren. Und das liegt wahren Frankfurtern eben im Blut!

www.lizza.de


CLARK

Mit einer kristallklaren Mission startet das Team von CLARK: Menschen sollen einen vertrauenswürdigen Partner gewinnen, der Klarheit und Transparenz in die komplexe Welt der Versicherungen bringt. CLARK digitalisiert den Versicherungsprozess, analysiert die aktuelle Lebenssituation und vergleicht bereits bestehende Verträge mit anderen Angeboten. Somit wird der Zugang zum Versicherungsmarkt um ein Vielfaches erleichtert und Kunden dürfen sich über eine unabhängige Beratung freuen. Per App oder am PC können dann Verträge verglichen, abgeschlossen und gemanagt werden – und das komplett kostenlos.

CLARK wurde 2015 von Dr. Christopher Oster, Steffen Glomb, Dr. Marco Adelt sowie Chris Lodde in Frankfurt gegründet. Für Oster war die Welt in der klassischen Beratung zu starr und festgefahren, sodass er mehr in seiner beruflichen Laufbahn erleben wollte. Während dieser Zeit fand 95% des Versicherungsmarkts offline statt, was als bisher unentdecktes Potenzial eine riesengroße Chance für Christopher Oster und sein Team darstellte – und diese wurde dann auch alsbald in Realität umgesetzt.

Finanziell unterstützt wurde CLARK zu Beginn unter anderem vom Bundeswirtschaftsministerium und der KfW. Diese sind stets darin bestrebt, jungen und motivierten Unternehmern finanziell auf die Sprünge zu helfen. Neben einer vertrauensvollen finanziellen Unterstützung bedarf es außerdem einer großen Portion Mut, Neugier und Risikobereitschaft um ein Start-Up erfolgreich ins Leben zu rufen und dann auch am Leben zu erhalten. Gleiches gilt für den Willen, kontinuierlich dazu zu lernen. Und genau das gelang und gelingt CLARK immer noch: sie gehen mit der Zeit und lernen nie aus. Mit der Idee einer voll-digitalen Möglichkeit Versicherungen vertrauensvoll von zu Hause aus oder unterwegs abzuschließen, trifft das Unternehmen den Zahn der Zeit. Besonders junge Menschen zählen zu den Kunden von CLARK und sind die hauptsächlichen User der App. Sie sind es inzwischen gewohnt, ihren Alltag per Smartphone zu steuern: Urlaub, Job, Bekanntschaften – vieles wird digital gesucht und gefunden. Warum also nicht auch die passende Versicherung? 

Fotos: Clark

2019 war der digitale Versicherungsmakler Sieger der Kategorie „Wachstum“ des Start-Up-Online-Magazins „Gründerszene“. Mit einem Wachstums-Score von 86,93 Prozent landete CLARK auf dem 1. Platz. Raum nach oben ist aber noch genug da, denn als nächsten Schritt plant das Unternehmen den internationalen Durchbruch. Seit diesem Jahr gibt es CLARK bereits auch in Österreich – und das soll erst der Anfang sein. Der Gedanke, von Frankfurt aus die große weite Welt zu erobern, liest sich doch prima!

www.clark.de


Ihr wollt mehr über spannende Frankfurterinnen und Frankfurter wissen? Dann schaut mal hier.

CategoriesRhein-Main
Esra

Frankfurterin. Schon immer gewesen. Isst, tanzt und verreist sehr gerne. Kreativ trotz BWL Studium. Lockenkopf. Besitzt die seltsame Gabe andere Leute gut nachzumachen. Großstadtliebhaberin. Familienmensch.