N

Neu im Westend: Sunny Side Up

Yeeeeeees! Für alle Breakfastlover, die auch nachmittags um vier Uhr noch Lust auf Pancakes oder Shakshuka haben, hat das Warten endlich ein Ende. Direkt an der U-Bahn-Station Alte Oper auf der Bockenheimer Landstraße hat nämlich das Sunny Side Up eröffnet, indem Ihr den ganzen Tag ausgiebig frühstücken könnt! Und das Beste: Die Leckereien kommen aus der ganzen Welt.

On the sunny side 

Wie das saftige Gelb eines Spiegeleis, leuchtet das bemalte Fahrrad vor dem Sunny Side Up und macht im tristen und kalten Frankfurt, Lust auf Sommer, Sonne und Frühstück. Das Café bietet Frühstück – und zwar all day long. Das Konzept scheint anzukommen. Zusammen mit ihrem Verlobten Dennis eröffnete Ana Anfang Oktober das Sunny Side Up. Und schon jetzt läuft’s rund: „Die Kunden rennen uns den Laden ein“, sagt Dennis. „Genau das hat Frankfurt gebraucht, ein all-day-breakfast-Café“.

Kein Wunder, denn im Kontrast zum grauen und kalten Herbstwetter, fühlt man sich im Sunny Side Up wie im Sommerurlaub. Überall hängen Pflanzen von der Decke und die Wände sind hell gestrichen. Die bodenhohen Fenster sorgen für viel warmes Licht und überall findet man, passend zum Namen, leuchtend gelbe Farbtupfer wie Blumen und Kaffeetassen. Den Namen hat das Café übrigens Anas amerikanischem Opa zu verdanken, denn der aß morgens am liebsten Spiegelei – also ein „sunny side up“. „Für mich stand immer fest, wenn ich ein Café aufmache, dann nur mit diesem Namen“, sagt Ana. 

Fotos: Sunny Side Up

International & regional 

Ana und Dennis kommen eigentlich aus der Marketing-Branche, hatten aber schon seit langer Zeit den Traum, ein eigenes Café zu eröffnen. Die vielen gemeinsamen Reisen in große Metropolen wie Tel Aviv oder New York inspirierten sie zu dem all-day-breakfast Konzept. Und dem international ausgerichteten Menü, das sie zusammen mit einem Koch entwickelten. „Wir machen alles selbst und versuchen, dabei möglichst auch auf die Umwelt zu achten“, sagt Ana mit Blick auf die to-go-Vitrine. In dieser stehen Bowls, Kuchen und Getränke in recycelbaren Behältern bereit. Außerdem wird nur Ökostrom eingesetzt. Und die Lebensmittel, wie der Kaffee der Frankfurter Rösterei Hoppenworth & Ploch, möglichst regional bezogen. 

Bagels, Bowls und Banana Bread

Jetzt aber mal zu der wichtigsten Sache – der Speisekarte. Hier findet ihr wirklich alles, was das Herz begehrt. Von Breakfast Tacos und Bagels, über French Toast mit Ahornsirup, Pancakes, Shakshuka und Smoothie Bowls, bis hin zum allseits geliebten Avocadobrot und Porridge. Mittags gibt es verschiedene Bowls, ein Curry und wöchentlich wechselnde Suppen. Und wer nicht viel Zeit hat, nimmt sich einen der frisch gepressten Säfte und Ingwer Shots einfach mit. Am besten bringt Ihr aber viel Zeit mit, um ganz in Ruhe am Fenster zu sitzen. Dabei könnt Ihr ein saftiges Stück Carrot Cake oder Banana Bread genießen und dem Treiben auf der Straße zusehen. 

Oder, weil es am Wochenende auch mal etwas voller werden kann und keine Reservierungen entgegengenommen werden. Also first come, first breakfast ☺   


Sunny Side Up
Bockenheimer Landstraße 9
60325 Frankfurt am Main
www.sunnysideup-ffm.de

Noch mehr Hunger? Dann schaut doch mal hier.

CategoriesAllgemein