Die Neun: Am Wasser gebaut

Die Neun: Am Wasser gebaut

 

Frankfurt ist weit weg vom Meer, daran lässt sich leider nichts ändern. Aber es gibt guten Ersatz, vor allem an diesen neun Orten.

 

1 · Orange Beach

DSC_2624.JPG

Unprätentiös, unaufgeregt und lässig ist es am Orange Beach. Daher zum Wohlfühlen. Unter zwei Eisenbahnbrücken kann man sich hier von schwappenden Wellen nass machen lassen. Und im Wasserhäuschen gibt es Getränke zu so günstigen Preisen, dass wir Frankfurter staunen. Alle paar Wochen gibt es sonntags außerdem zwischen von 17:00 und 20:00 Uhr Livekonzerte.
Hier findet Ihr einen extra Beitrag dazu.

Orange Beach Frankfurt
Gutleutstr. 391
60327 Frankfurt am Main
Dienstags - Sonntags und an Feiertagen
Sommer ca. 13 Uhr - bis open end / Winter 15 - 21 Uhr
Montags Ruhetag
www.orangebeach-frankfurt.de

 

2 · LILU – Licht- und Luftbad Niederrad

Am Rande der Innenstadt und es fühlt sich so gar nicht danach an. Im „LILU“ holen sich Städter stadtnah die nötige Dosis frische Luft und Grün. Und das eben direkt am Wasser.
Auch hierzu haben wir einen gesonderten Blogpost geschrieben.

LILU Luftbad
Niederräder Ufer 10
60528 Frankfurt am Main
www.lilu-frankfurt.de
ganzjährig 9.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

 

3 · Maincafé

Äppler oder Kaffee, Liegestühle oder direkt ins Gras, rumliegen oder mit Blick auf die Skyline mit den Beinen überm Mainwasser baumeln: alles Entspannung pur.

Maincafé
Schaumainkai 50
60596 Frankfurt am Main
täglich von 10:00 Uhr bis Sonnenuntergang geöffnet,
bei entsprechenden Temperaturen auch länger.

 

4 · Dönerboot – Merals Imbiss

Merals Imbiss.jpg

Das Dönerboot, eigentlich „Merals Imbiss“, hat zu Recht Kultstatus. Was wären Spaziergänge oder Abende am Main ohne Döner oder Börek!

Merals Imbiss
Schaumainkai 35
60594 Frankfurt am Main
Mo - So 12 – 23 Uhr
www.meral-event.de/dasdönerboot

 

5 · Yachtklub

Ein Schiff im Grünen, steht es doch zwischen Mainufer und der Insel mit den vielen Vögeln kurz vorm Eisernen Steg. Hier kann man entweder fail auf Liegestühlen fläzend den Ruderern und Standup-Paddelern zuschauen oder manchmal auch bei Partys tanzen.

Yachtklub
Deutschherrnufer
60594 Frankfurt am Main
Mo - Do 14 -0 Uhr, Fr & Sa : 14 - 4 Uhr
So: 14 - 22 Uhr
www.yachtklub.org

 

6 · Oosten


Das "Oosten" mit seiner prominenten Lage vor der EZB ist von Weitem erkennbar durch den Hafenkran. Hier gibt's Industriecharme, ein sehr leckeres Frühstück und Essen und eben die Nähe zum Wasser.

Oosten
Mayfarthstraße 4
60314 Frankfurt am Main
Mo - Do:  10 - 24 Uhr, Fr 10 - 1 Uhr,
Sa 09–01 Uhr, So 09–24 Uhr
www.oosten-frankfurt.com

 

7 · Blaues Wasser

Eine richtige Strandbar im Ostend. Hier kann man gepflegt einen Wein trinken und Flammkuchen essen. Unterm Dach oder unter Bäumen und der Diskokugel sitzend. Hauptsache wassernah! Die Saison ist zwar offiziell vorbei, aber wir hoffen noch auf überraschend tolle Spätsommertage!

Blaues Wasser
Franziusstraße 35
60314 Frankfurt am Main
Mo - Do: 18 bis 1 Uhr, Fr: 17 bis 2 Uhr
Sa: 15 bis 2 Uhr, So: 15 bis 0 Uhr
www.blaueswasser.net

 

8 · Hafen 2


Im Hafen zwei gibt es eigentlich alles: Kunst, Musik, Party, Kino, soziale Projekte, Kuchen, Drinks, Schafe, Sand. Ein kunterbuntes Programm und eine ebensolche Umgebung. Ein feiner, immer wieder begeisternder Ort!
Mehr über den Hafen 2 auch in unserem Blogpost.

Hafen 2
Nordring 129
63067 Offenbach am Main
So - Mi: 12 - 20 Uhr, Do 12 - 22 Uhr
Fr& Sa 12 - 0 Uhr
www.hafen2.net


 

9 · Backschaft

Die "Backschaft" ist ein Restaurantschiff in Offenbach. In der "Kombüse" gibt es gehobenes Essen, in der "Spelunke" unter Deck gehobenes Trinken. Die Ausstattung des Kahns ist wunderschön!

Backschaft
Mainstrasse / Parkplatz Messe / Mainufer
63067 Offenbach am Main
Di - Sa: 17.30 - 24 Uhr (Küche 18 bis 22:30 Uhr)
www.backschaft-offenbach.de
Diese Karte findet Ihr auch in unserem Printmagazin.

Diese Karte findet Ihr auch in unserem Printmagazin.

 
Vinyl wieder hoch im Kurs: Schallplatten in Frankfurt

Vinyl wieder hoch im Kurs: Schallplatten in Frankfurt

Bildschön: Der Frankfurter August 2017 in Bildern

Bildschön: Der Frankfurter August 2017 in Bildern