Die Neun: Retrocharme-Cafés

Die Neun: Retrocharme-Cafés

Wir sind ja Fans von fancy Neueröffnungen. Aber manchmal will man in der Zeit auch zurückreisen. Einen simplen Kaffee trinken, ganz herbstlich-melancholisch, in einer dazu passenden Umgebung: mit Plüsch und dem Duft vergangener Jahre und Jahrzehnte. Wir haben Euch daher mal 9 Frankfurter Cafés mit Retrocharme herausgesucht.



1 · Café Kante

20 Jahre ist das Café Kante im Nordend unweit der Berger Straße schon alt. Alles, was Ihr in einem kleinen klassischen Kaffehaus erwartet, ist hier zu finden: ein alter Fliesenboden, viel Holz, runde Bistrotische, eine Theke mit Kaffeebohnen und Teedosen. Hier könnt Ihr plaudern oder auch einfach alleine in Ruhe ein Buch lesen – und Euer Brötchen, Croissant oder Kaffee genießen.

Café Kante
Kantstr. 13
Frankfurt (Nordend-Ost)
www.cafe-kante.de


2 · Stern Kaffee am Paulsplatz

Keine Tourifalle – auch wenn man das aufgrund der Lage denken könnte. In der Neuen Kräme, also genau da wo die Touristenhauptströme Richtung Römer und Eisener Steg entlangfließen, liegt ein perfekter Pausenort: Das Stern Café. Mit Blick auf die Paulskirche und den Paulsplatz kann man hier im ersten Stock Stern-Kaffee genießen und sich im Wohnzimmer umschauen. Viele alte Fotos und noch mehr alte Holzmöbel versetzen einen um Jahrzehnte zurück.


Stern Kaffee am Paulsplatz

Neue Kräme 12
Frankfurt (Innenstadt)

3 · Kleines Café Schneider

Das “Kleine Café Schneider” ist ein kleines Wiener Kaffeehaus im Nordend, in einer Seitenstraße der Berger Straße, nahe der Höhenstraße. Kronleuchter, gemusterte Stofftapeten und eine Wiener Melange – was will man mehr!

Kleines Café Schneider
Heidepl. 1
Frankfurt (Nordend)

4 · Bitter & zart

Im wundervoll üppig dekorierten Salon der “Chocolaterie” Bitter & Zart kann man sich Kuchen, Tartes, Macarons, Tee- und Kaffeespezialitäten schmecken lassen. Wir empfehlen immer den rosafarbenenen Kaffee “La vie en rose” oder aber eine dunkle Schokolade mit der bunten Zuckerauswahl.

Bitter & Zart
Braubachstr. 14
Frankfurt (Altstadt)
www.bitterundzart.de

5 · Frankfurter Salon

Nr. 2 in der Braubachstraße und noch relativ neu: der Frankfurter Salon. Ein großer Raum unweit des Römebergs, voll mit zusammengewürfelten alten Möbeln, Büchern und Deko. Selbst bezeichnet sich der Salon als “Kaffeehaus, Volksküche, Bühne”. Hier gibt es von Montag bis Freitag Frühstück, Quiche und Suppen und selbst gebackenem Kuchen zu essen – und Kaffee und Biosäfte zum trinken. Alles wird regional angebaut, geerntet, und in sozialen Projekten oder vor Ort verarbeitet. Und zu Preisen angeboten, die sich viele leisten können sollen. Außerdem arbeiten im Frankfurter Salon auch Menschen mit psychischen Handicaps.
Ein sehr schöner und unterstützenswerter Ort!

Frankfurter Salon
Braubachstraße 32
Frankfurt (Altstadt)
www.frankfurtersalon.de

6 · feinfrankfurt

Auch das fein haben wir schon oft beschwärmt, zum Beispiel hier. Nicht weit von der Konstablerwache ist es ein urbaner aber märchenhafter Ort. Ein Wasserhäuschen, das bis vor wenigen Jahren noch ein klassisches Kiosk war. Solange man wettertechnisch draußen sitzen kann, liegen Menschen auf hübschen Picknickdecken, sitzen auf alten Sesseln und Holzstühlen an Tischchen und nippen je nach Uhrzeit an Cortados, Limos oder Gintonics. Auf Omas Tellern werden außerdem sehr leckere und zum Teil vegane Kuchen angeboten. Ein Besuch ist für Frankfurter und Gäste ein Muss!

fein frankfurt
Petersstr. 4-6 (Eschenheimer Anlage)
Frankfurt (Innenstadt)
www.fb.com/feinfrankfurt

7 · Frau Grau

Es ist bei “Frau Grau” in der Höchster Altstadt als würdet ihr einen Familienbesuch in den 60er machen. Die Möbel stammen zum Teil wirklich von einer alten Dame namens “Grau”. Wenn ihr also nach einem Spaziergang durch die engen Fachwerkgassen hungrig oder durstig seid: hier könnt ihr es euch gemütlich machen.

Frau Grau
Albanusstraße 16
Frankfurt-Höchst
www.frau-grau.de

8 · Laumer

Noch ein Traditionscafé: das Café Laumer im leuchtend gelben Eckhaus in der Bockenheimer Landstraße. Spätestens in den 1920er Jahren gegründet, war es Jahrezehnte lang der Treffpunkt für Frankfurts Intellektuelle. Die Zeit ist hier stehen geblieben, was sich an der Einrichtung genau so zeigt wie an der Kuchen- und Tortenauswahl.

Café Laumer
Bockenheimer Landstraße 67
Frankfurt
www.cafelaumer.de


9 · Iimori

Ein drittes Mal Braubachstraße: “Fluffig und plüschig” haben wir das Iimori ja schon im separaten Blogpost genannt. Zwischen Katzennippes und antiken Möbeln finden sich hier in der Innenstadt japanisch-französische Patisserie-Leckereien, die eigentlich viel zu hübsch sind um sie zu essen!

Iimori Patisserie
Braubachstraße 24
Frankfurt (Altstadt)
www.iimori.de

 

Wo genießt ihr den Retrocharme mit einem Kaffee?


Der Große Feldberg: eine kleine Liebeserklärung (DE/EN)

Der Große Feldberg: eine kleine Liebeserklärung (DE/EN)

Sonamu: Wo Lukullus Koreaner ist

Sonamu: Wo Lukullus Koreaner ist