D

DIE NEUN | Frankfurts Wasserhäuschen

Wer kennt es nicht: Es ist Sonntag, der gestrige Abend steckt noch in den Knochen und der Kühlschrank bietet mal wieder nichts als gähnende Leere. Spät in der Nacht überkommt einen der Heißhunger auf eine Bunte Tüte und Chips.Wer schafft in all diesen äußerst kritischen Lebenslagen Abhilfe? Natürlich der Kiosk um die Ecke. Nichts verkörpert das urbane Laissez-faire so sehr wie der Umstand, sich zu keiner Uhrzeit Sorgen um die Verfügbarkeit der wirklich wichtigen Dinge des Alltags machen zu müssen. Kurz gesagt: Wir lieben unseren Kiosk. Und unsere Wasserhäuschen in Frankfurt lieben wir ganz besonders. 

Text & Fotos: Lukas Koschyk

Deshalb findet ihr hier einen längst überfälligen Beitrag: Unsere neun liebsten Trinkhallen zwischen Taunus und Stadtwald. Ist Euer Kiosk des Vertrauens dabei?

1 | Kiosk Westside

Wenn wir uns manchmal ein klein wenig wie im Central Park in New York fühlen wollen, kommen wir hierhin. Mit Blick auf einige der schönsten Hochhäuser der Stadt (Trianon, DZ Bank) kann man hier wunderbar innehalten und losgelöst vom hektischen Finanztreiben Fünf gerade sein lassen.

Westendplatz, Westend


Foto: @paulahenriette

2 | Nox Wasserhäuschen

Seitdem im Jahr 2019 Rebecca mit ihrem Lebensgefährten das Wasserhäuschen übernommen hat der ideale Treffpunkt nach Feierabend. Abendsonne, leckere Drinks, Spielplatz um die Ecke und ein super Getränkesortiment. 

Holbeinstraße 63, Sachsenhausen
@nox_frankfurt


3 | Kiosk Kölner Eck

Ein Wasserhäuschen, wie es sein sollte: Nachbarschaftstreff und Nahversorger zugleich. Mazlum und seine Familie aus Nied haben immer Zeit für einen kurzen Plausch und für jeden ein offenes Ohr. Viel Platz vor und ein bunt gemischtes Publikum an der Theke laden zum Verweilen ein.

Hellerhofstraße 41, Gallus


4 | Trinkhalle Adlerflychtplatz

Inmitten von großen Bäumen und einem kleinen Grünstreifen mit Spielplatz liegt diese schöne Trinkhalle. Idealer Ausgangspunkt um zwischen Oeder Weg, Glauburgstraße und Holzhausenpark das Nordend zu erkunden.  Oder aber um die Wartezeit auf die beste Falafel der Stadt 20 Meter weiter zu überbrücken.

Adlerflychtplatz 92, Nordend


5 | Khan Kiosk 

Einer der vielen Kioske der Stadt die von der Familie Khan betrieben werden und vor allem durch ihre vielfältige Bierauswahl bestechen. Technisch gesehen kein Wasserhäuschen, denn hier wird am Wochenende schon einmal die Musik aufgedreht und die Discokugel angeschmissen. Gute Sitzmöglichkeiten mit Blick auf die Eckenheimer Landstraße vor dem Kiosk.

Glauburgstraße 62, Nordend


Foto: @frau_chu

6 | Trinkhalle Auf der Insel

Gerade im Sommer perfekter Spot für ein Kaltgetränk. Egal ob Fahrradtour an der Nidda, Abstecher ins Brentanobad oder Spaziergang im Solmspark: Eine Verschnaufpause in der grünen Lunge Frankfurts ist hier super möglich. Der ein oder andere munkelt, man treffe hier sogar hin und wieder Rödelheims Finest Moses Pelham.

Auf der Insel, Rödelheim


Foto: Stefan Hoening

7 | Gudes Frankfurt

Wahrscheinlich die Pioniere der „neuen“ Wasserhäuschen-Kultur. Entspannte Atmosphäre, extrem freundliche Menschen und eine tolle Location machen dieses Büdchen zum Pflichtprogramm für alle Frankfurter:innen. Und das nicht nur Freitagabends zum Friedberger Markt.

Matthias-Beltz-Platz 1, Nordend
@gudes_ffm


8 | Trinkhalle am Lindenbaum

Rajkumar aus Nepal betreibt seit Anfang dieses Jahres den traditionsreichen Kiosk in Eschersheim. Hier hat man das Gefühl, das echte Frankfurt fernab von Szene und Hype erleben zu können. Und ein Spaziergang durch das nahegelegene Villenviertel am Dornbusch lohnt sich ebenfalls allemal.

Am Lindenbaum, Eschersheim


9 | Kiosk am Zoo

An einem der schönsten Plätze Frankfurts gelegen kann man hier das altehrwürdige Zoo-Gesellschaftshaus bestaunen und hört vielleicht sogar die Löwen nebenan brüllen. Oder man guckt einfach nur ein wenig dem Treiben der Menschen zu. Oder steigt in die 14 und erkundet die Stadt. Muss man schließlich alles mal gemacht haben.

Alfred-Brehm-Platz, Ostend


Diese Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Was sind eure liebsten Trinkhallen der Stadt? Wer mehr über die Geschichte der Wasserhäuschen erfahren will, dem sei die Webseite der linie11.org ans Herz gelegt. Oder ihr fragt einfach den Kioskbetreiber eures Vertrauens. In jedem Falle: Viel Spaß beim Entdecken!

Lust mehr in Frankfurt zu erkunden? Hier findet ihr viele weitere wunderbare Beiträge zu DIE NEUN.

CategoriesAllgemein