Südliches Flair: EspressoEspresso

Südliches Flair: EspressoEspresso

 

Titelbild: Claudia Simchen

Bei einer Rundum-Verköstigung und einem netten Plausch erzählt mir Paul von seiner neuen Bar “EspressoEspresso”. Aufgefallen war sie mir schon einige Zeit zuvor, zufällig – jedoch irritierte mich der Look, denn er rief Erinnerungen an die espressobar in mir hervor – damals vermutete ich noch eine mutwillige Kopie dieser von mir geschätzten Lokalität ...

Nun, Paul klärte mich auf – nach viereinhalb Jahren in der Stephanstraße fand er im ehemaligen Briefmarkenantiquariat in der Braubachstraße ein weiteres Ventil, um all die neuen, in ihm brodelnden Ideen umzusetzen. Seit September 2018 kann man nun von Dienstag bis Sonntag in zeitlosem und stilvollem Ambiente mit großen Augen das bunte und geschäftige Treiben vor den Toren der Altstadt betrachten.

Foto: Claudia Simchen

Foto: Claudia Simchen

Foto: Claudia Simchen

Foto: Claudia Simchen

Paul liebt das Gastgeber-Sein. Gemeinsam mit seinem Kumpel Bared legt er den Fokus im “EspressoEspresso” auf ehrliche Produkte – dazu zählen Natural Weine, hochwertige Käse und Schinken, die frisch vom großen Stück geschnitten auf kleinen Vorspeisentellern landen oder auf einem Sandwich serviert werden. Die Weine gehen bevorzugt flaschenweise über die große Ladentheke, die den Mittelpunkt des heimeligen Raums bildet. Die warme Holzoberfläche der Theke steht im Kontrast zu den roh belassenen Wänden sowie den traditionell anmutenden Fliesen – das Gesamtpaket lässt mein Architektenherz im diffusen Straßenlaternenlicht, das am Abend wie im Film durch das Fenster scheint, höher schlagen.

Mit “EspressoEspresso” haben Paul und Bared den Grundstein gelegt und ein klein wenig südliches Flair nach Frankfurt geholt. Vielleicht sehen wir uns bald dort zum spontanen Aperitivo-Feierabendgetränk oder auf einen Kaffee – denn den gibt es natürlich auch ...


EspressoEspresso
Braubachstraße 28
Frankfurt-Altstadt

 
Neu in der Altstadt: Das Tachelesz Café und Bistro

Neu in der Altstadt: Das Tachelesz Café und Bistro

Die Neun: Fragen, die man Frankfurtern nie stellen sollte

Die Neun: Fragen, die man Frankfurtern nie stellen sollte