Wakeport

Orte am Wasser: Abkühlung in und um Frankfurt

Keine Wolke am Himmel und Temperaturen über 30 Grad – so sehr wir den Sommer auch lieben und jeden warmen Tag zu schätzen wissen: Manchmal brauchen wir eine Abkühlung. Das kann ein eiskalter Cocktail im Liegestuhl sein, der Sprung in den Pool oder sportliche Aktivitäten auf dem Wasser. Wir haben für Euch die besten Orte gesammelt, an denen Ihr Euch bei hohen Temperaturen in Frankfurt abkühlen könnt.

Titelfoto: Wakeport @ChrisLehnert / @wakeport_rheinmain

Oasen über den Dächern:
Rooftop- und City-Pools

Frankfurts Wolkenkratzer bestimmen das Bild der Skyline und lassen selbst uns Einheimische immer wieder staunen. Kein Wunder also, dass wir laue Sommernächte am Liebsten auf den Dächern unserer Stadt verbringen. Kleine Oasen mit Pool, wie das City Beach Frankfurt und das Gaia, verbinden perfekt die urbane Großstadtkulisse mit Strandfeeling. Oder Ihr geht es sportlicher an und schaut im ELEMENTS oder David Lloyd Frankfurt vorbei.

City Beach 1
City Beach
Gaia 4
Gaia

Raus in die Natur:
Badeseen

So sehr wir Frankfurt auch lieben, im Sommer ergreifen wir gerne die Flucht in die Natur und verbringen den Tag lieber am Badesee. Der Langener Waldsee ist als größter Badesee im Rhein-Main-Gebiet zwar kein Geheimtipp mehr, aber trotzdem immer einen Ausflug wert. Leicht mit der Bahn zu erreichen ist das Strandbad Spessartblick. Hier kann man unter einem der Bäume auf der großen Liegewiese sein Lager aufschlagen und die Seele baumeln lassen. Besonderes Highlight sind die Badeinseln auf dem See. Der Badesee Walldorf ist in knapp 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Der kleine See am Waldrand lässt uns bei der schönen Aussicht ins Grüne sekundenschnell die Hektik der Großstadt vergessen. Für alle, die auf der Suche nach etwas Südseeflair sind, ist der breite Sandstrand am Pinta Beach und dem Chamäleon am See (beides Raunheim) das ideale Ausflugsziel.

Chamäleon7
Chamäleon am See
Langener Waldsee
Langener Waldsee

Unten am Fluss:
Orte am Main

Eigentlich braucht man nicht lange suchen, um in Frankfurt einen sonnigen Tag am Wasser zu verbringen. Schließlich ist der Main mit seinen über 520 Kilometern der längste rechte Nebenfluss des Rheins. Groß genug also, um ein gemütliches Plätzchen zu finden. Im Maincafé kann man mit perfektem Blick auf die Skyline gemütlich im Biergarten sitzen. Das Blaue Wasser bietet für Veranstaltungen eiskalte Drinks und sommerliche Beats. Im Hafen 2 in Offenbach finden Kunst- und Kulturliebhaber:innen alles, was das Herz begehrt. Ansonsten ist es immer eine gute Idee, einen Picknickkorb zu packen und sich ans Mainufer zu setzen!

Blaues Wasser
Blaues Wasser / Foto: © Blaues Wasser Frankfurt

Cornetto und Gemischte-Tüte-Flair:
Freibäder

Wenn es mal wieder so richtig warm wird, kommt auch der kälteste Drink nicht mehr gegen die Hitze an. Das einzige, was dann noch hilft, ist der Sprung ins kühle Nass eines Freibads. Das Bretanobad und das Freibad in Hausen sind ideal, um auf der Wiese zu dösen und zwischendurch ein paar Bahnen im Schwimmbecken zu ziehen. Das Freibad in Eschersheim ist dank Planschbecken, Wasser-Spielfeld und einem Spielplatz ideal für Familien mit Kindern. Nicht zu vergessen ist natürlich das älteste Freibad Frankfurts. Das Stadionbad hat für jeden etwas zu bieten. Wagemutige stellen sich der Herausforderung des 10-Meter-Bretts, Kinder können sich im Erlebnisbad austoben und für alle ambitionierten Schwimmer ist das 50-Meter-Becken ideal.

Brentanobad
Brentanobad
Brentanobad

Wasser Marsch:
Wasserspielplätze für Kinder

Auch die Kleinsten brauchen zwischendurch eine Erfrischung. Der Waldspielplatz in Schwanheim ist besonders bekannt für seinen Wasserspielplatz, auf dem es verschiedene Spielfiguren und ein Babyplanschbecken gibt. Der Lohrpark bietet neben einem großen Planschbecken auch einen tollen Ausblick, den man aus 180 Meter Höhe genießen kann. Innenstadtnah beherbergen sowohl der Günthersburgpark als auch der Holzhausenpark im Nordend eine Wasseranlage mit großen Fontänen, die für viel Spielspaß sorgen.

Wasserspielplatz
Wasserspielplatz Günthersburgpark / Foto: © Grünflächenamt

Rauf auf's Brett:
Wassersport

Surfervibes in Frankfurt findet Ihr ganz in der Nähe des Flughafens. Im Wakeport könnt Ihr mit einem Stand-up-Board über das türkisblaue Wasser paddeln. Wer etwas mehr Action braucht, schnappt sich gleich ein Wakeboard. Wakeport bietet Kurse an und man kann vor Ort das ganze Equipment ausleihen. Zur Stärkung gibt es Pizza, Flammkuchen und Baguettes, die man auf der Sonnenterrasse genießen kann. Die Bar am weißen Sandstrand lädt dazu ein, sich mit einem eiskalten Getränk einzudecken und das Treiben auf dem Wasser zu beobachten. Oder Ihr wagt Euch auf den Main und macht eine SUP-Tour bei MAIN-SUP.

Wakeport10
Wakeport / Foto: © Chris Lehnert / @wakeport_rheinmain

Ihr seid auf der Suche nach Abkühlung im Rhein-Main-Gebiet? Oder nach mehr Orten am Mainufer? Checkt unseren Blog und viel Spaß!

City Beach
Chamäleon
Langener Waldsee
City Beach
Mainufer
Alexandra Hilger

Aus Versehen in Hessen gestrandet, nennt Frankfurt aber mittlerweile liebevoll ihre „hippe Provinzmetropole“. Schreibt über alles, was sie inspiriert. Arbeitet immer an ihrer Bucket List. Muss jeden Hund streicheln, der ihr über den Weg läuft. Wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, steht sie in der Küche und kocht irgendwas mit Kreuzkümmel und Harissa.

Hat Dir der Artikel gefallen?
Dann teile ihn gerne weiter!
Ähnliche Beiträge
Folgst Du uns?